Paul Stephenson

Worin besteht die Kunst des feinsinnigen Briten? Stephenson nimmt Geschichten, selbst erlebte und ihm zugetragene und verwebt, verdichtet und poetisiert sie zu etwas so Schlüssigem, dass man geneigt ist, schon beim ersten Zuhören mitzusingen.

Stockfisch-Shop

Paul Stephenson

- Singer/Songwriter aus England mit Wohnsitz in Frankreich.

"Girl With A Mirror"

Ein Jahrzehnt gelebtes Leben in einer Nanosekunde: Fortgeschrittene Physik? Magie? Nein: You can always count on a man - Paul Stephenson! Sein neues Album ist NICHT Light Green Ball, es heißt GIRL WITH A MIRROR.

Man kann seine Jugend nicht wiederholen. Auch ein Künstler kann das nicht. Er hat es nur leichter, weil er Härten des Schicksals, Verluste, Enttäuschungen und Älterwerden ja zu Kunst machen kann. Und er hat es schwerer, weil er als Künstler das tun MUSS. Während Stephensons Erstling noch die Aura des „ something ‘s gonna happen“ verströmte, eine fast erotische Spannung und das Singen des süßen Vogels Jugend, ist „on the way to Santiago“ seither offenbar sehr viel passiert im Leben des Künstlers. So klingt GIRL WITH A MIRROR leicht dunkler, gesetzter und reflexiver, aber nicht hoffnungslos. Stephenson transformiert hier musikalisch und textlich die dunkleren Weltaspekte von Verlust, Enttäuschung und Resignation in pure Poesie, lässt das Pastellblau eines Amsterdamer Himmels aber letztlich die dunklen Wolken besiegen.

Im wörtlichen Sinne wird Paul Stephenson auch weitergetragen von den exzellenten Begleitmusikern, die mit ihm hier so dicht und innig und livehaftig verwoben interagieren, dass die 15 Songs dieses Albums direkt erahnen lassen, wie ein Paul Stephenson wohl in concert klingt.

Super-Audio-CD Hybrid: SACD Stereo + CD-Layer
SFR 357.4069.2  •  total time 57:48

Musiker

Auf der SACD "Girl With A Mirror" wirken mit:

Paul Stephenson  -  vocal & guitar  /  Ian Melrose  -  guitars, dobro, flute  /  Don Ross  -  dobro  /  Manfred Leuchter  -  accordion  /  Lea Morris  -  backing vocals  /  Martin Huch  -  pedal steel  /  Beo Brockhausen  -  soprano saxophone, flute, mbira, percussion  /  Alessandro Gulino  -  electric bass  /  Hans-Jörg Maucksch  -  fretless bass  /  Grischa Zepf  -  electric bass  /  Ralf Gustke  -  drums, percussion  /  "Geigenhof-Quartett":   Wojtek Bolimowski  -  violin  /  Aleksandra Glinka  -  violin  /  Oksana Labach  -  viola  /  Lucile Chaubard  -  violoncello

           


TRACKLISTING / SAMPLES

  • 1 These Days
  • 2 Engineering Frank
  • 3 Not Long Now
  • 4 Don´t Mind If You Do
  • 5 Captain Of The Loving Kind
  • 6 Ready To Rain
  • 7 The Making Of Zachary
  • 8 Millionaire
  • 9 Perfect Place
  • 10 Love You Not, Love You True
  • 11 Big Meeting Day

"These Days"

Auf seiner zweiten CD "These Days" erklingt - wie schon auf "Light Green Ball" vieles, was man leicht lieben kann – die Beatles, James Taylor, gedanklicher Tiefsinn und das Gefühl von Frischverliebtsein an einem Frühlingstag. Wie gewohnt entfalten die bewährten Stockfischmusiker auch auf dieser CD das gesamte Spektrum zwischen feinsten Klangtupfern und dem großen dynamischen Duktus.

Genialer Höhepunkt dabei das letzte Stück, das in fröhlichem, an Volkstanz erinnerndem Gewand daherkommt und im Krachen und Kreischen eines Feuerwerks fulminant ausklingt. Da steigt in den Gefühlen selbst mitten im Hochsommer eisige Winterluft in die Nase, so charakteristisch gemischt mit Feuer, Schwefel und dem Sekt, den man auf eine "wonderful world" trinkt.

Listener – what has got into you? Wie schon seine CD von 2002 ist schließlich auch "These Days" ein Gedicht. Wie mit den Freunden einer goldenen Jugend eine Reise ins Unbekannte zu planen, vielleicht eine Reise zu sich selbst. Lyrik einer Zeit voller Versprechungen, geschrieben über das, was war oder hätte sein können. Wird die große Liebe dabei sein? In Paul Stephensons Musik ist die Antwort ein tröstliches Ja, schön wie das Licht eingefangen in einem Edelstein: Heaven on Earth Today.

SFR 357.6029.2  •  total time 43:28  •  CD

Hintergründe, Erklärungen und Gedanken zu den Songtexten von Paul Stephenson auf der CD "These Days" finden Sie hier (in deutscher Sprache).

Musiker

Auf der CD "These Days" wirken mit:

Paul Stephenson - vocals, guitars / Chris Jones - guitar / Siard de Jong - violin, viola, mandolin, mandola / Anne Harer - violin / Martin Huch - pedal steel / Hrolfur Vagnsson - accordion / Hans-Jörg Maucksch - fretless bass / Christina Lux - backing vocals / Mike Silver - backing vocals / Thomas Klippel - hammond b3 / Christian Rien - trumpet, flugelhorn / Michael Kleinhans - tuba, backing vocals / Carsten Porath - tenor horn / Christian Archontidis - drums, percussion / Beo Brockhausen - saxophone, accordion, flute, percussion

           


Tracklisting / Samples

  • 1 Underground
  • 2 No Lie
  • 3 Sushi Now
  • 4 Maybe Today
  • 5 Goin To Martinique
  • 6 The Man Is A Fool
  • 7 Heaven On Earth
  • 8 Moon In The Glass
  • 9 If You Want My Love
  • 10 The Way To Santiago
  • 11 Man Of Some Wisdom
  • 12 As Long As The River
  • 13 Nightingale Song

"Light Green Ball"

Im Februar 2002 erschien bei Stockfisch Paul Stephensons CD "Light Green Ball" - wunderschöne Songs in audiophiler Qualität recorded.

Paul Stephenson und Chris Jones harmonieren wunderbar mit ihren Gitarren - Gitarrensound der Extraklasse. Drei Baßspieler wirken bei Light Green Ball mit: Hans-Jörg Maucksch (Fretless), Grischka Zepf (E-Bass) und Michael Cammann (Double Bass). Als Multiinstrumentalist zeigt sich einmal mehr Beo Brockhausen: Er spielt 13 Instrumente (Soprano Sax, Darabuka, Hurdy-Gurdy, Percussion, Bamboo Clarinet, Low Whistle, Tinwhistle, Accordion, Sarod, Hammered Dulcimer, Bowed Psaltery, Shaker und Mandola). Außerdem: Martin Huch (Dobro), Mike Silver (Harmony Vocals), Anne Marie Harer, Birgit Rieck, Christoph Harer (Strings), Christine Maringer-Tries (Harmony Vocals).

Die CD "Light Green Ball" wurde von der Jury des "Folker!" auf Platz 5 der Folker!-CD des Jahres 2002 gewählt.

"Toller Gesang und tolle Arrangements … Songs, die allesamt eine wunderbare positive Ausstrahlung haben." FOLKER 03/2002


SFR 357.6023.2  •  total time 49:01  •  CD


Paul Stephenson schreibt über sich:

"The story of my life: I grew up in the northeast of England and my first musical heroes were the Beatles. I'm still a fan of McCartney's songs and Lennon's granny glasses. My other big hero is James Taylor. JT runs like a golden thread through my friends in musical circles (including the acoustic guitar world's best-kept secret, Chris Jones) and my musical taste - he was first produced by McCartney, worked with lots of the other great American songwriters of the 1960s and 70s and has another big fan from the northeast of England called Sting (the nearest I have to a third musical hero). I learned to play the guitar listening to my heroes plus Simon & Garfunkel, Dylan and, from this side of the Atlantic, Ralph McTell and other folkies.

I set out for Amsterdam and Europe in 1979 to make a living of sorts from music. I played mostly in bars and youth centres, with the occasional festival or concert and appearances on radio and (once) television. I played in duos, trios and bands, and made recordings whenever I could in whatever circumstances I could afford and with whichever musicians I could round up for love of music, dressing my songs up in all kinds of usually ill-fitting clothes.

But mostly I played solo, and my most popular recording was completely solo, just a guitar and a voice (A bend in the road, released on CD in 1991). I changed my name to Tom Zola for that recording, after the two great nineteenth-century novelists Thomas Hardy and Emile Zola. TZ was paul stephenson after he'd got through the daily grind of the daytime job and getting the kids from school and had time to dream a little.

Well, it was a long dream ...

I moved to France a few years ago, and work as a translator. These days, I dream mostly in a corner of the bedroom where I keep my elementary and ageing recording equipment, which I used to finally dress up my songs in comfortable clothes. Gunter Pauler, at Stockfisch Records, got to hear them and I have the feeling that the album he's about to produce is the place I've been heading for all this time ..."